So kann es gehen...

Hausdurchsuchung wegen 19,80 EUR

Wir bieten auch Neukunden den Kauf auf Rechnung an und leider gibt es immer wieder Käufer, die in betrügerischer Absicht auf Rechnung bestellen. Vor rund drei Monaten hat eine Kundin ein Buch für 19,80 EUR bestellt und nicht bezahlt. Es ging den normalen Weg, zuerst zwei
Zahlungserinnerungen, nach vier Wochen dann Übergabe ans Inkassobüro und dann kam leider nach 6 weiteren Wochen vom Inkassobüro die Rückmeldung, die Forderung sei vorgerichtlich nicht zu realisieren. Wie immer in solchen Fällen haben wir Anzeige wegen Betrug erstattet. Etwa drei Wochen nach Erstattung der Anzeige rief die Kripo an und sagte, die Schuldnerin hätte bei einer Vernehmung behauptet, die Ware sei an uns zurück geschickt worden, es existiere aber kein Nachweis über die Rücksendung. Außerdem sagte der Beamte, er habe den Eindruck, "bei denen ist nichts zu holen..." und hat empfohlen, das Ganze nicht weiter zu verfolgen. Die Akte ging also an die Staatsanwaltschaft zurück und wir haben zunächst vier Wochen nichts mehr gehört.  Dann allerdings klingelte das Telefon, der Kripo-Beamte war dran und sagte: "Sie glauben es nicht, was auf meinem Schreibtisch liegt!" - Es war das Buch! Die Staatsanwaltschaft hatte das Verfahren nicht eingestellt, sondern Durchsuchungsbefehl erlassen. Die ganze Bude wurde also auf den Kopf gestellt und das Buch tatsächlich gefunden. Die Schuldnerin muss nun mit ziemlich drastischen Konsequenzen rechnen, denn zum eigentlichen Betrug kommen noch ein paar andere Dinge...
Zurück

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb

Willkommen zurück!

Zuletzt angesehen



Zahlungsmethoden

  • Kauf auf Rechnung
  • Vorauskasse
  • Nachnahme
PayPal-Standard-Logo